Der Berufswetter

Ein Mann bei der Passkontrolle am Zoll. Der Zöllner studiert dessen Pass: “Bei Ihnen steht “Wetter” als Berufsbezeichnung. Was soll das denn bedeuten?”
“Na, dass ich meinen Lebensunterhalt mit Wetten verdiene”
“Aber davon kann man doch nicht leben.”
“Doch, doch. Das geht recht gut. Soll ich Ihnen eine Kostprobe geben?”
“Lassen Sie hören!”
“Also, ich wette mit Ihnen um 200 Schilling, dass ich in mein linkes Auge beißen kann.”
“OK, gemacht!”
Der Mann nimmt sein Glasauge heraus und beißt hinein.
Der Zöllner: “OK, aber mit dieser Nummer verdienen Sie doch niemals genug zum Leben?”
“Ich kenn’ noch mehr…”
“OK, ich höre.”
“Dann wette ich mit Ihnen um 500 Schilling, dass ich auch in mein rechtes Auge beißen kann.”
Zöllner denkt sich, dass der Mann wohl kaum zwei Glasaugen hat und schlägt ein. Darauf nimmt der Mann seine Zahnprothese aus dem Mund und beißt sich damit ins rechte Auge. Zöllner etwas genervt: “OK, OK, aber ich glaub’s Ihnen immer noch nicht!”
“Also noch eine Wette: 1000 Schilling, dass meiner Eier eckig sind.”
Der Zöllner ist sich sicher, dass er sein Geld zurückholt und schlägt ein: “Das will ich nun sehen!”
Darauf greift er dem Mann in die Hose und triumphiert: “Ha, Ihre Eier sind ganz normal und nicht eckig! Her mit dem Geld!”
Der Mann gibt ihm die 1000 Schilling wortlos. Der Zöllner nun neugierig: “Sie haben ja mehr verloren als gewonnen. Davon kann man doch nicht leben!”
Der Mann ganz gelassen: “Sehen Sie den großen Bus da auf der Parkplatz? Ich habe mit jedem der Fahrgäste 1000 Schilling gewettet, dass es keine fünf Minuten dauert, bis mir der Zöllner auf die Eier greift.”

Tags:
Kategorie:

Deine Meinung zu diesem Beitrag:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2019 - 2020 by Detleff Hasse - www.detleffhasse.de
Alle Publikationen auf dieser Website unterliegen Urheberrecht. Die unerlaubte Verwendung von Inhalten ist deshalb nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
%d Bloggern gefällt das: