Album des Lebens

Ich

Bilderflut vergang‘ner Tage
festgehalten auf Papier
Moment des Glücks, und auch der Hoffnung
sowie der dunklen Trauer, tief und kalt
ewiglich gebannt.

Ihr Anblick gab mir Antrieb stets
und Kraft in bangen Tagen
doch jetzt, wo’s Kästlein ganz gefüllt
das Leben weit zurück sich zeigt
da ist sie weg – die feste Hand
die schützend hielt.

Zu stark das „Gut“ vergangner Tage
heftig das „Leid“ in heutger Zeit
Wenn ich nur denk an all die Stunden
zu viel Enttäuschung litt die Seel.

So schließ ich weg das Kästlein prall
schau in den Morgen – still und leis
horch jetzt der Amsel Liebeslied
genieß den feinen Rosenduft

Das Bild, schwarzweiß und stumpf
abweisend kalt und fad,
wird wieder weich, und glatt – und warm
Die Härte geht – fast zögerlich
die Farbe kommt, erst zärtlich sanft
dann strahlend hell und voller Gut
gibt Hoffnung, Kraft… der Seel tut‘s gut.

Dann weicht schnell das Leid der Zeit
erleichtert Geist und Brust vom Druck
Ich blinzel hin…, wo’s Kästlein steht,
Gedankenflut.

Zuck mit den Schultern, hol tief Luft
genieß den Augenblick des Seins
kann ändern nicht des Lebens Album
ist Alpha mir und Omega…

Geschrieben von mir und veröffentlicht 2009 in einem meiner Bücher. Gelesen von ELsa Rieger, Wien

HörBAR

Tags:
Kategorie:

Deine Meinung zu diesem Beitrag:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2019 - 2020 by Detleff Hasse - www.detleffhasse.de
Alle Publikationen auf dieser Website unterliegen Urheberrecht. Die unerlaubte Verwendung von Inhalten ist deshalb nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
%d Bloggern gefällt das: