Mythos: Der Mensch braucht zwei Liter Wasser am Tag

Mythos

Ohne Frage, Wasser ist lebensnotwendig: Ohne Wasser können wir nicht – doch wie viel wir täglich brauchen, hängt von einer Vielzahl Faktoren ab
“Es gibt keine medizinischen Beweise dafür, dass man so viel Wasser braucht”, behauptet Rachel Vreeman. “Flüssigkeit” wäre der korrektere Begriff, und genau da vermuten die Forscher die Wurzel des Gerüchtes: Wahrscheinlich gehe es auf eine vor Jahrzehnten veröffentlichte Ernährungsempfehlung des amerikanischen Nutrition Council zurück, der den Bürgern so viel Flüssigkeitsaufnahme angeraten hatte – und dabei durchaus die Flüssigkeit in Obst und Gemüse sowie diversen Getränken eingeschlossen hatte.

Sportler wissen, wovon der Flüssigkeitsbedarf ansonsten abhängt: Von klimatischen Rahmenbedingungen, Körpermasse und Konstitution und dem Grad körperlicher Aktivität. Ein Zuviel an Wasserzufuhr kann den menschlichen Körper sogar schädigen, gerade wenn man viel schwitzt: Man entzieht sich Salz. Die pauschale Behauptung einer empfohlenen Menge hält einer Überprüfung jedenfalls nicht stand: Der eine braucht mehr, der andere weniger – und wir alle brauchen in unterschiedlichen Situationen wechselnde Mengen.

Tags:

Deine Meinung zu diesem Beitrag:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2019 - 2020 by Detleff Hasse - www.detleffhasse.de
Alle Publikationen auf dieser Website unterliegen Urheberrecht. Die unerlaubte Verwendung von Inhalten ist deshalb nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
%d Bloggern gefällt das: