Der Fuchs und die Katze

Gebrüder Grimm
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Ii8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzhJOGlueU1kM2c4IiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Der Fuchs und die Katze
Ein Märchen der Gebrüder Grimm

Es trug sich zu, dass die Katze in einem Walde dem Herrn Fuchs
begegnete und weil sie dachte, er ist gescheit und wohlerfahren und gilt viel in der Welt, so sprach sie ihm freundlich zu:
„Guten Tag, lieber Herr Fuchs, wie steht’s? Wie geht’s? Wie schlagt Ihr Euch durch in dieser teuren Zeit?“
Der Fuchs, voller Hochmut, sah sie an von Kopf bis Fuß und wusste lang nicht, ob er etwas antworten sollte. Endlich sprach er:
„O, du Hungerleider und Mäusejäger, was kommt dir in den Sinn! Fragst, ob mir’s wohlgehe und bin Herr über hundert Künste!“

Die Katze wollte ihm bescheidentlich antworten, aber in dem Augenblick kam ein Dachshund dahergelaufen. Wie der Fuchs ihn sah, machte er, dass er in seine Höhle kam, die Katze aber sprang behänd‘ auf eine Buche und setzte sich in den Gipfel, wo Äste und Laubwerk sie ganz verbargen.
Bald kam der Jäger und der Dachshund spürte den Fuchs und packte ihn. Wie die Katze das sah, rief sie hinab:
„Ei, Herr Fuchs, seid Ihr doch mit Euern hundert Künsten
steckengeblieben. Hättet Ihr heraufkriechen können wie ich, so wär’s nicht um Euer Leben geschehen.“

Tags:

Deine Meinung zu diesem Beitrag:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2019 - 2020 by Detleff Hasse - www.detleffhasse.de
Alle Publikationen auf dieser Website unterliegen Urheberrecht. Die unerlaubte Verwendung von Inhalten ist deshalb nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
%d Bloggern gefällt das: