Nein! Ein Vermieter darf keinen Zweitschlüssel behalten!

Zweitschlüssel

My home is my castle! Die Wohnung ist dem Mieter heilig. Egal, ob es nun eine Miet- oder Eigentumswohnung ist. Und keiner darf die Wohnung, oder das Haus unbefugt, also ohne meine Zustimmung betreten.

Wenn man eine neue Wohnung bezieht, kann man diese gestalten, wie man möchte. Streichen, tapezieren…, denn man ist Herr über seine Wohnung. Was ist aber, wenn der Vermieter auf die Einbehaltung eines Zweitschlüssels für den Notfall besteht? Hat er ein Recht dazu?

Ganz klar: NEIN!

Der Mieter hat das Hausrecht! Selbst, wenn der Mieter damit einverstanden ist, dass der Vermieter einen Zweitschlüssel behalten darf, so ist ihm das Betreten der Wohnung untersagt. Hierzu muss der Mieter jeweils sein Einverständnis geben. Verletzt der Eigentümer die Privatsphäre des Mieters, hat dieser das Recht auf eine fristlose Kündigung!
Einzige Ausnahme sind Reparaturen oder das Ablesen des Zählers. Doch auch in diesen Fällen benötigt der Vermieter die Einwilligung des Mieters. Und falls der Vermieter den Zweitschlüssel nicht aushändigt, hat der Mieter das Recht, das Schloss auszutauschen. Die Kosten dafür hat der Vermieter zu tragen.

Und wieviel Schlüssel stehen dem Mieter zu? Auch diese Frage ist ganz klar geregelt. Pro Bewohner steht dem Mieter ein Schlüssel zu. Hierzu zählen auch die Kinder. Beispiel: Familie mit 3 Kindern = 5 Schlüssel. Hierzu zählen auch Haustürschlüssel! Einzige Ausnahme hier ist der Single-Haushalt. Hier muss trotzdem der Zweitschlüssel ausgehändigt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.