Detleff’s Heringsstipp

Ich möchte hier mein Rezept für Heringsstipp veröffentlichen. Es ist schon seit Jahrzehnten im Familienbesitz. Meine Mutter kam damals aus Freiberg in Sachsen und hat das Rezept als Familienerbe mir mitgegeben.

Rezept drucken
Detleff's Heringsstipp
Küchenstil DDR, Deutsch
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 2 Tage
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 800 Gramm Matjesfilets
  • 2 Stück säuerliche Äpfel
  • 2 Stück mittlere Zwiebeln
  • 3 Stück Gewürzgurken
  • 12 Stück Pimentkörner
  • 5 Stück Lorbeerblätter
  • 2 Becher süße Sahne
  • 2 Becher saure Sahne
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 100 ml Gurkenflüssigkeit
  • Pfeffer aus der Mühle
Küchenstil DDR, Deutsch
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 2 Tage
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 800 Gramm Matjesfilets
  • 2 Stück säuerliche Äpfel
  • 2 Stück mittlere Zwiebeln
  • 3 Stück Gewürzgurken
  • 12 Stück Pimentkörner
  • 5 Stück Lorbeerblätter
  • 2 Becher süße Sahne
  • 2 Becher saure Sahne
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 100 ml Gurkenflüssigkeit
  • Pfeffer aus der Mühle
Rezept Hinweise

Die öligen Matjesfilets lege ich auf Küchenkrepp und trockne sie ab. Anschließend die Filets in mundgerechte Stücke schneiden.

Jetzt gebe ich in eine Schüssel die saure und süße Sahne. Die Lorbeerblätter und die Pimentkörner, sowie die kleingewürfelten Apfel- und Gurkenstücke hinzugeben. Ich gebe da noch 100 ml Gurkenflüssigkeit und 2 Esslöffel Zucker hinzu. Alles gut durchrühren und die Matjesstücke hinzugeben und nochmals gut vermengen. Zum Schluss noch mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle bestreuen, abdecken und 2 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen.

Hierzu gibt es bei mir Pellkartoffeln! Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen!

Herzlichst
Euer Detleff

Frischhaltefolie immer im Gefrierfach aufbewahren

In der Regel findet man im Haushalt die Frischhaltefolie neben Gefrierbeutel, Alufolie, Mülltüten, etc. Doch im Gefrierfach ist sie wirklich besser aufgehoben.

Die Kälte im Gefrierfach verändert nämlich die Moleküle auf der Oberfläche der Folie. Dadurch ist sie nicht mehr statisch aufgeladen und bleibt nicht mehr an den Händen oder an sich selbst kleben. Weshalb sie dann trotzdem an der Schüssel oder dem Glas haftet?
Ganz einfach! Sobald sie sich wieder erwärmt, fängt sie auch wieder an zu kleben.

Gefüllte Schmorgurke

Die gefüllte Schmorgurke ist nur nur saulecker, sondern mit ca. 350 Kalorien auch eine Mahlzeit, die zur Gewichtsreduktion bestens geeignet ist.

Rezept drucken
Gefüllte Schmorgurke
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 4 Stück Eier
  • 4 Stück kleine Salatgurken
  • 4 Esslöffel Sahne
  • 1/2 Teelöffel weißen Pfeffer
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss
  • 1 Esslöffel gehackte Patersilie
  • 300 Gramm gekochten Schinken
  • 2 Stück kleine Zwiebeln
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1/2 Tasse heiße Bouillon
  • 2 Stück Tomaten
  • Dillzweige
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 4 Stück Eier
  • 4 Stück kleine Salatgurken
  • 4 Esslöffel Sahne
  • 1/2 Teelöffel weißen Pfeffer
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss
  • 1 Esslöffel gehackte Patersilie
  • 300 Gramm gekochten Schinken
  • 2 Stück kleine Zwiebeln
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1/2 Tasse heiße Bouillon
  • 2 Stück Tomaten
  • Dillzweige
Rezept Hinweise

Die Eier hart kochen. Die Gurken waschen und abtrocknen. Jetzt das obere Drittel längs abschneiden und mit einem Kaffeelöffel die Kerne aus den Gurken kratzen.
Die Eier kalt abschrecken, schälen, abkühlen lassen und die Eigelbe durch ein Sieb streichen. Jetzt die Eigelbe mit dem Pfeffer, dem Salz, der Muskatnuss und den Kräutern verrühren.
Den Schinken in kleine Würfel schneiden, die Zwiebeln ebenfalls kleinwürfeln und mit einem Esslöffel Öl anbraten. Den Schinken hinzugeben und ebenfalls hellbraun anbraten.
Die Mischung abkühlen lassen und mit der Eisoße verrühren. Jetzt noch das Eiweiß sehr klein hacken und ebenfalls unter die Soße geben.

Das restliche Öl in einem großen Schmortopf erhitzen und die Gurken mit den Deckeln von allen Seiten in dem heißen Öl kurz anbraten. Jetzt nehmen wir die Gurken aus dem Topf und füllen Sie mit der Eisoße. Die Deckel aufsetzen und die Gurken in den Schmortopf zurücksetzen. Die heiße Bouillon um die Gurken gießen und bei milder Hitze 40 Minuten schmoren lassen. Die Gurken herausnehmen,  mit den Tomatenachteln und dem Dill garnieren und die Schmorflüssigkeit ebenfalls dazugeben.

Wem das zu wenig ist, der ist dazu noch Salzkartoffeln.

Fenchel-Lachs-Salat nach China-Art

Mit schlappen 290 Kalorien schlägt diese Köstlichkeit zu Buche. Da darf man gerne sündigen und schlemmen.
Ich gebe es zu: man sollte die Zutaten einkaufen können. Meist reichen sie dann auch für eine weitere Zubereitung dieses köstlichen Salates.

Rezept drucken
Fenchel-Lachs-Salat nach China-Art
Menüart Salat
Küchenstil Asiatisch
Keyword Salat
Vorbereitung 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 250 Gramm Fenchelknollen
  • 100 Gramm Zuckerschoten
  • 100 Gramm Bambussprossen aus der Dose
  • 100 Gramm Palmherzen aus der Dose
  • 100 Gramm Chinakohl
  • 200 Gramm Dickmich
  • 3 Esslöffel helle Sojasauce
  • 3 Esslöffel Reiswein
  • 3 Esslöffel Sesamöl
  • Ingwerpulver
  • Senfpulver
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 100 Gramm Bohnensprossen
  • 150 Gramm geräucherten Lachs
Menüart Salat
Küchenstil Asiatisch
Keyword Salat
Vorbereitung 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 250 Gramm Fenchelknollen
  • 100 Gramm Zuckerschoten
  • 100 Gramm Bambussprossen aus der Dose
  • 100 Gramm Palmherzen aus der Dose
  • 100 Gramm Chinakohl
  • 200 Gramm Dickmich
  • 3 Esslöffel helle Sojasauce
  • 3 Esslöffel Reiswein
  • 3 Esslöffel Sesamöl
  • Ingwerpulver
  • Senfpulver
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 100 Gramm Bohnensprossen
  • 150 Gramm geräucherten Lachs
Rezept Hinweise

Die Fenchelknollen und Zuckerschoten putzen, waschen, trocknen und in Stücke schneiden. Ebenso die Bambussprossen abtropfen lassen und in Stücke schneiden.
Die Palmherzen abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Den Chinakohl putzen, waschen und in Streifen schneiden.
Die Dickmilch jetzt mit der Sojasouce, dem Reiswein und dem Sesamöl verrühren. Mit Ingwer- und Senfpulver und fein gehacktem Zitronengras abschmecken. Die Bohnensprossen mit heißem Wasser abspülen. Anschließend den Lachs in Streifen schneiden.
Das Gemüse auf Tellern anrichten, mit der Sauce beträufeln und mit Lachs und Sprossen garnieren.

Hierzu wünsche ich "Guten Appetit"

Ein Mini-Spiegelei für das Buffet oder für’s Frühstück

Ein Spiegelei herzustellen, ist sicher nicht die große Herausforderung an den Küchenmeister. Mit einem kleinen Trick macht man daraus jedoch eine leckere Kreation, die nicht nur das Buffet bereichert, sondern auch den Frühstückstisch.

Was man dazu braucht?
Nicht mehr als ein oder mehrere Hühnereier und ein Gefrierfach!

Diese werden über Nacht eingefroren. Das Ei anschließend ein paar Sekunden unter warmen Wasser halten. So lässt es sich pellen. Mit einem scharfen Messer das Ei in Scheiben schneiden.

In einer Pfanne Öl nicht zu stark erhitzen und die Eierscheiben hineinlegen und langsam garen lassen.

Fertig sind die Minieier. 

Ein kleiner Trick zum Schluss!
Da das Eigelb nicht immer in der Mitte sitzt, bzw. am Ende gar kein Eigelb verfügbar ist, legt man dann einfach das Eigelb auf das Eiweiß und das Ganze dann in die Pfanne. Sobald das Eiweiß schmilzt, sinkt das Eigelb in die Mitte und man hat wieder ein perfektes Mini-Spiegelei.

Cheesburger-Cake

Ich bekam vor einigen Tagen ein Rezept eines Besuchers meines Blogs zugemailt. Der Name machte mich neugierig. Und ich dachte mir: „Das kannst du veröffentlichen!“ Denn es ist wirklich lecker.

Rezept drucken
Cheesburger-Cake
Küchenstil Amerikanisch
Vorbereitung 2 Stunden
Kochzeit 1 Stunde
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 500 Gramm Mehl
  • 1/2 Würfel Frischhefen
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Stück Ei
  • 1 Esslöffel Öl
  • 500 Gramm Rinderhack
  • Salz und Pfeffer
  • Tomatenketchup
  • Senf
  • 1 Stück Zwiebel grob gehackt
  • 3 Stück Gewürzgurken
  • 6 Scheiben Schmelzkäse
  • Wasser oder Milch
  • Sesam
Küchenstil Amerikanisch
Vorbereitung 2 Stunden
Kochzeit 1 Stunde
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 500 Gramm Mehl
  • 1/2 Würfel Frischhefen
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Stück Ei
  • 1 Esslöffel Öl
  • 500 Gramm Rinderhack
  • Salz und Pfeffer
  • Tomatenketchup
  • Senf
  • 1 Stück Zwiebel grob gehackt
  • 3 Stück Gewürzgurken
  • 6 Scheiben Schmelzkäse
  • Wasser oder Milch
  • Sesam
Rezept Hinweise

Hefeteig
Mehl und Salz in einer Schüssel gut vermischen. Die Hefe und den Zucker in lauwarmen Wasser auflösen und 15 Minuten gehen lassen. Alternativ kann man auch Trockenhefe verwenden. Diese dann unter das Mehl mischen. Das Sonnenblumenöl und das Ei dazugeben und alles gut miteinander vermischen, bzw. verkneten. Den Teig sollte man jetzt wenigstens 2 Stunden in einer warmen Ecke zugedeckt gehen lassen.

Füllung
Öl in einer Pfanne erhitzen . Das Gehackte scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
In etwa die Hälfte des Teiges ausrollen und in einer 28 cm Springform geben den den Rand damit ebenfalls formen. Das angebratene Hackfleisch auf den Teig geben. Jetzt die Zutaten auf dem Hack verteilen:
Tomatenketchup, Senf, die grob gewürfelten Zwiebelstücke. Wer mag, kann diese auch vorher noch in einer Pfanne anbraten. Die geschnittenen Gurken und zum Schluss den Käse darauf verteilen.
Jetzt nur noch den restlichen Teil ausrollen, über die Füllung legen und die Teigränder gut verschließen. Den Teigdeckel mit Wasser oder Milch bestreuen und mit Sesam bestreuen.
Alles bei 180°C Umluft ca. 20 - 25 Minuten backen.

Ich wünsche dazu: Guten Appetit

 

 

Superfood Grüne Bohnen

Wenig Kalorien und jede Menge Eiweiß: Das sind grüne Bohnen

Ja, die Bohnen haben wohl tatsächlich das Zeug, sich zum Superfood zu entwickeln. Wie Brigitte Bäuerlein (Ernährungswissenschaftlerin, 56) findet, sind die grünen Bohnen ein superguter Eiweißlieferant. Besonders für die Menschen, die weniger oder gar kein Fleisch essen wollen, sind sie optimal. Auch haben sie reichlich Ballaststoffe. Die fördern eine gesunde Zusammensetzung unserer Darmbakterien und helfen auch, Blutfette und Blutzucker zu regulieren.
Bohnen zählen übrigens wie Kichererbsen und Linsen zu den Hülsenfrüchten. Und die sind nämlich Superfood.

Übrigens: Laut Studien leben Menschen, die täglich insgesamt mindestens eine Tasse voll Bohnen zu sich nehmen, im Schnitt vier Jahre länger! 🙂

Wer hat den ältesten Beruf der Welt?

Ein Maurer, ein Schreiner und ein Elektriker streiten, er von Ihnen den ältesten Beruf der Welt hat.
Meint der Maurer: „Wir haben damals die Pyramiden gebaut!“
Darauf der Schreiner: „Und wir haben Noah’s Arche gebaut!“
Worauf der Elektriker sagt: „Das ist doch gar nichts! Als Gott sprach „Es werde Licht und es hell wurde“, da hatten wir schon die Leitungen verlegt!“

Das gesündeste Lebensmittel der Welt ist…

Die Vitamine A, B12 und D, Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Magnesium und Eiweiß – (unter anderem) solche Inhaltsstoffe machen ein Lebensmittel wertvoll und können dabei helfen, die Entstehung chronischer Krankheiten zu verhindern. Das glauben Forscher der William Paterson University in New Jersey. Um entsprechend eine Empfehlung geben zu können, welches Gemüse und Obst häufig verzehrt werden sollte, haben sie rund 41 Sorten auf ihre Nährstoffqualitäten analysiert. Die Methode: Der Gehalt an wichtigen Pflanzenstoffen und Co. wurde zusammengefasst und mit dem der Gesamtkalorien ins Verhältnis gesetzt. „Je höher bewertet, desto mehr Nährstoffe liefert ein Lebensmittel“, erklärt dazu eine der Studienautoren, Dr. Jennifer Di Nova, in einer Pressemitteilung der Uni. Der Der Sieger: Die echte Brunnenkresse!

100 Kalorien aus Echter Brunnenkresse sollen den Tagesbedarf an allen in der Studie relevanten Nährstoffen decken – so das Ergebnis der Untersuchung. Die Gräser landeten damit auf Platz eins des Rankings der gesündesten pflanzlichen Lebensmittel überhaupt. Im Fachblatt „Preventing Chronic Disease“ sind auch die dahinter platzierten Gemüse- und Obstsorten aufgelistet.

Hier nun die Top Ten:

1. Brunnenkresse
2. Chinakohl
3. Mangold
4. Rübstiel (Rübsen)
5. Spinat
6. Chicorée
7. Blattsalat
8. Petersilie
9. Romanasalat
10. Kohlblätter

Rotschalige Tortilla

Von meinem Bauern aus der Lüneburger Heide, der mich schon seit langer Zeit mit der exquisiten rotschaligen Kartoffelsort „Laura“ beliefert, bekam ich ein leckeres Rezept, das ich sofort ausprobierte und sehr begeistert davon bin.

Rezept drucken
Rotschalige Tortilla
Küchenstil Deutsch
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 450 Gramm Kartoffeln Sorte Laura
  • 2 Stück Lauchzwiebeln
  • 1 Stück Tomate
  • 80 Gramm Kochschinken
  • 4 Stück Eier
  • Margarine
  • 150 Gramm Mais aus der Dose
  • 1 Stück Zucchini
  • 2 Stück Möhren
  • Pfeffer, Salz, Basilikum
  • 200 Gramm Sahne
Küchenstil Deutsch
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 450 Gramm Kartoffeln Sorte Laura
  • 2 Stück Lauchzwiebeln
  • 1 Stück Tomate
  • 80 Gramm Kochschinken
  • 4 Stück Eier
  • Margarine
  • 150 Gramm Mais aus der Dose
  • 1 Stück Zucchini
  • 2 Stück Möhren
  • Pfeffer, Salz, Basilikum
  • 200 Gramm Sahne
Rezept Hinweise

Die Kartoffeln gründlich bürsten und in Salzwasser garen lassen. Anschließend die Kartoffeln abziehen und würfeln. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Zucchini, Tomaten und Möhren gründlich waschen und in Scheiben schneiden. Den Kochschinken grob würfeln.
Eier und Sahne verrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Margarine in einer Pfanne mit Deckel erhitzen, die Lauchzwiebeln darin leicht andünsten. Kartoffeln, Zucchini, Tomaten, Mais, Möhren und Schinken in die Pfanne geben und die Eimasse darüber gießen.
Zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten gar ziehen lassen. Das Ei sollte dabei vollständig gestockt sein.

Tortilla aus der Pfanne stürzen und mit etwas Basilikum servieren.