Werden E-Roller jetzt doch wieder verboten?

Betrachtet man meinen Bericht vor vor etlichen Wochen, so habe ich wohl doch Recht. Unfälle am laufenden Band, Rüpel auf der Straße, oftmals zu zweit auf dem E-Roller, und, und, und…

All das, was ich vorhergesagt habe, ist eingetroffen. Sind schon die Radfahrer oftmals unberechenbar und meist von LKWs kaum zu sehen, so ist es bei den E-Rollern noch schlechter. Hinzu kommt, dass es keine Helmpflicht gibt und oftmals die Straßenverkehrsregeln nicht beachtet werden. Viele Fußgänger haben sich da schon beschwert und sind belästigt worden.

Schaun wir mal, was wird. Einige Nachbarn in der EU sehen die Entwicklung da misstrauisch entgegen. Und ich denke, dass da noch etwas passieren wird. Ich würde mich über Ihre Kommentare bezüglich der Erfahrung mit den E-Roller-Fahrern freuen.

Herzlichst
Ihr Detleff Hasse

Deutschland – deine Lieder

Nun, wenn man im Leben weiter zurück, als nach vorne schaut, darf man sicher auch seine Meinung kundtun. Deutschland, wo sind deine Lieder geblieben?

In der Schule haben wir noch all die Lieder gelernt. Teilweise auch als Kanon, wie zum Beispiel: „Die Gedanken sind frei“. Doch sind sie das heute auch noch! Logisch! Man darf sie nur nicht mehr aussprechen. Schon ist man ein Nazi, ein Volksverhetzer und Schlimmeres.

Wo ist das freie, christliches Deutschland geblieben? Alles von unserem „Kanzler der Einheit“ und der „Lieben Frau Merkel“ abgeschafft.

Helmut Kohl musste zum Ende seiner Amtszeit sich überhastet das Denkmal des „Kanzlers der Einheit“ setzen. Das Ergebnis: Der Ausverkauf des Ostens, unter dem wir heute noch zu leiden haben.

Angela Merkel: Die Frau, die die deutsche Kultur abschafft. Das fing schon damit an, dass sie bei der Begrüßung der ersten Flüchtlinge einem deutschen Mädchen die Deutsche Nationalfahne aus der Hand riss und wegwarf. Bitte?

Doch werde ich das Thema mit den deutschen Liedern wieder auffassen. Ich bleibe am Ball! Und Ihr auch! Wenn Ihr meinem Blog folgt und eure Kommentare zu diesem Thema abgebt.

Ist der ESC 2019 noch etwas für „Oldies“?

Nun, ich bin aufgewachsen, als es noch der „Grand Prix de la Chancon“ war. Wenige Teilnehmerländer, anspruchsvolle Chancons, andere Zeiten…

Mit über 60 Jahren hat man natürlich einen anderen Musikgeschmack, als die jüngeren Menschen. Das ist ja auch ganz normal.

Naja, sagte ich bei mir, schau ihn dir einmal an, ohne allerdings auch nur ein Lied davon vorher gehört zu haben. Und ich was überrascht! Echt geile Musik, anspruchsvoll und multikulturell.

Ich muss unumwunden sagen: „Ja, das ist auch für ältere Menschen.“ Und die Light- und Lasershow war doch affengeil, oder? Obwohl… manchmal hätte es etwas weniger sein können…

OMG – E-Scooter und seine Auswirkungen

Ich gebe es zu: Ich bin ein Sportmuffel. Doch hat das mit der Sache nichts zu tun. Sicher: Ich bin auf dem Fußgängerweg schon einmal von einem Fahrradfahrer umgefahren worden. Notarzt, Augenklinik, Not-OP. Der Radfahrer = Fahrerflucht.

Nun ist ein Radfahrer noch halbwegs zu sehen. Doch was wird mit dem zu erwartenden millionenfachen E-Scootern auf deutschen Straßen passieren?

  • Auf dem Fußweg ein No-Go.
  • Auf dem Radweg wird es ein Gerempel und einen Sturz nach dem anderen geben.
  • Auf der Straße ein Selbstmordkommando.

Ich bin kein Hellseher, jedoch lebenserfahren. Sprechen wir uns wieder, wenn die ersten Toten zu verzeichnen sind.

 

Flüchtlinge und was jetzt?

2019 – Status Quo: Es wird nie wieder so sein, wie es einmal war.

Ich gebe es zu: Lange Zeit habe auch ich nur über die Flüchtlinge geschimpft und mir das Deutschland gewünscht, wie es zu meiner Kindheit war. Doch eins sollten wir bedenken: wir leben im 21. Jahrhundert und haben einen ganz anderen Lebensstil als früher. Was wir als „früher war alles besser“ abtun, heißt: Kohlen schleppen, 60 Stunden arbeiten, schlechte ärztliche Versorgung, und, und, und…
Müssten wir heute so leben, wäre das Geschrei und Gejammer groß. Doch ich will nicht abschweifen. Sicher ist, dass man nicht abstreiten kann, dass von unserer Regierung Fehler gemacht wurden, dass sich einem die Haare sträuben könnten. Egal, welche Fehler, egal welche Fehler von der EU oder sonst wem… Die Fehler sind nicht reversible.

Wenn wir schon diese vielen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen im Land haben, so muss man diese auch als solche akzeptieren. Wenn ich einmal über den großen Teich blicke, so finden wir dort in jeder Stadt Chinesenviertel, Kubaner, spanische Viertel, uvm.

Hier werden Traditionen  groß geschrieben und Kulturen bewahrt. Doch haben sich diese Menschen auch integriert und respektieren sich gegeneinander. Blicke ich mich hier in Deutschland um, so finde ich nur Hass und Angst auf beiden Seiten. Wir sollten hier aufeinander zugehen und miteinander reden.

Seien wir doch einmal aus reinem Herzen ehrlich: würden wir nicht auch  in ein Land auswandern, wo es uns besser geht? Natürlich würden wir das! Ich spreche nicht von Verbrechern und Aufwieglern. Diese gehören, wenn sie schon einmal da sind, sofort abgeschoben. Dorthin, wo sie her kamen. Ohne Wenn und Aber! Diese Menschen haben aus meiner Sicht keine Rechte und Ansprüche.

Doch all die anderen armen Seelen, die sollten wir, wenn sie schon einmal da sind, akzeptieren. Das heißt ja nicht, dass wir jetzt nicht sagen, dass die Obergrenze erreicht ist und wir die Grenzen dicht machen. Und wenn wir sie hineingelassen und begrüßt haben, so müssen sie auch ihre Glaubenshäuser errichten dürfen. Aber sie müssen auch der deutschen Amtssprache mächtig sein und die deutschen Gesetze respektieren und befolgen. Für mich ein absolutes Muss!

Kommentiert doch diesen Beitrag. Ich würde mich über eure Meinung freuen.

Die große Freakshow

Ich habe mir erlaubt, heute  morgen einmal durch die Regenbogenpresse zu stöbern. Auch im Internet sind die Freaks leicht zu finden. Wovon ich rede?

Ganz einfach! Von den zerschnippselten Gesichtern, aufgepolstert mit Silikon und Eigenfett, aufgespritzte Lippen und von vielen Schönheitschirurgen entstellte Gesichter. Diese werden mit jeder OP fratzenhafter und sehen sich immer ähnlicher.

In der Regel sind es Frauen, die sich das antun. Aber auch Männer sind da zu finden, wie SL oder CC. Vergleiche ich die Fratzen mit Bilder aus früheren, unmanipulierten Gesichtern und Körpern, so entdecke ich in der Regel zauberhafte und auch erotische Frauen.

Weshalb tun sie sich das an? Nur weil 1 Million Fliegen Scheiße fressen, muss man es nicht nachmachen. Mädels, bleibt, wie ihr seid! Altert in Würde und genießt die Freiheit, so zu sein, wie Gott euch geschaffen hat.

Ich würde mich freuen, eure Kommentare hierzu zu lesen.

Ist Honig wirklich so gut wie sein Ruf?

Ich bin davon nicht überzeugt.
Warum?

Zum einen ist Honig Zucker. Im Gegensatz zum raffiniertem Kristallzucker hat er allerdings vernachlässigbare Spuren von Enzymen und anderen Elementen, die der Körper auch über gesunde Nahrungsmittel bekommen kann.

Weiterhin ist Honig klebrig! Das heißt: Er haftet an den Zähnen und ist bezüglich Zahnschäden nicht gerade positiv zu bewerten. Da es ja wissenschaftlich erwiesen ist, dass man die Zähne frühestens 1 Stunde nach dem Essen putzen soll, da sonst der Zahnschmelz geschädigt wird, wirkt sich das noch negativer aus.

Der Unterschied zum Kristallzucker ist halt der Geschmack. Imkerhonig ist in der Regel aus verschiedenen Trachtgebieten und somit geschmacklich unterschiedlich. Der Industriehonig ist in der Regel ein Mischhonig, der immer eine gleiche Geschmacksrichtung haben soll.

Doch, wie mein Doktor immer sagt: Die Dosis macht das Gift!
Und somit sage ich mir: Ein frisches Brötchen mit leckerem Honig und eine gute Tasse Kaffee – göttlich!

Ist Angela Merkel schuld am Brexit und dem Chaos in Europa?

Als normaler Bürger mit einem gesunden Menschenverstand würde ich dies bejahen.

Warum?

Nun, durch ihre verheerende Einwanderungspolitik, bei der Europa von Flüchtlingen überrannt wurde, hat sie ein Beben ausgelöst und viele Länder in ein Chaos gestürzt, das sie selbst nicht bewältigen können.

Auch Groß-Britannien ist davon betroffen. Der Brexit wurde ja nicht nur von den Fischern gefordert, sondern auch durch die desolaten Umstände, die jetzt in Europa herrschen, ausgelöst.

Ob es jemals wieder ein halbwegs stabiles Europa geben wird, mag dahin gestellt sein. Es wird auch in den nächsten Jahren immer mehr Klima-Flüchtlinge geben, gegen die es sich zu schützen gilt. Hausgemacht durch uns Menschen.

Frau Merkel wird in die Geschichtsbücher eingehen. Wie und als was wird die Zukunft zeigen, und Generationen später werden den Kopf schütteln.

Frau Merkel: Deutschland braucht keine Zuwanderer

Wie jetzt in den Medien herauskam, dreht es sich da eher um Zuwanderer, so interne Regierungskreise. Reden wir einmal Tacheles!

Deutschland braucht euch nicht!

Deutschland braucht eine familienfreundliche Politik, der es deutschen Familien wieder ermöglicht, Kinder zu haben!

Hier sind einige der Probleme, die wir haben:

  • Flüchtlinge und Wirtschaftsflüchtlinge ohne Ende. Menschen, die unserem Land nichts bringen außer Kosten und Probleme
  • Wirtschaftsflüchtlinge aus z.B. Rumänien, die hier von Hartz 4 besser leben, als daheim! Diese Grundsicherung darf nur in der Höhe geleistet werden, wie sie in dem Ursprungsland geleistet wird.
  • Auch müssen die ganzen Bettelbanden aus den Städten verschwinden.
  • Keine Kindergartenplätze für deutsche Kinder. Dort wird deutsches Brauchtum sogar unterdrückt.
  • Schulklassen, beginnend in der Grundschule, die nicht nur überfüllt sind, sondern teilweise in der Mehrzahl oder sogar ganz, mit Kindern überfüllt sind, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Das Klassenziel kann, nicht einmal ansatzweise, erreicht werden.
  • Wir haben noch nicht einmal mehr Geld, um die Bundeswehr am Leben zu erhalten.

Wenn wir Löhne hätten, von denen eine Familie leben kann, dann wäre es auch möglich, wieder Familien mit Kinder zu haben.

Wir brauchen keine Moscheen in Deutschland. Wir haben in Europa Jahrhunderte mit vielen Toten gegen den Islam gekämpft. Wir sind ein christliches Abendland. Sicher, wir sind tolerant. Und das muss auch so sein. Jeder Mensch soll glauben dürfen, an wen oder was er will.
Doch sogenannte Flüchtlinge sollen wissen, in welche Kultur sie leben wollen und das respektieren. Daheim kann ich glauben, was ich will. Doch brauchen wir keine Kopftücher in der Politik.

Politiker, die der Meinung sind, das sie dies nicht vorhergesehen haben, wie und was sich entwickelt, sind fehlbesetzt.

Ich könnte so weiter schreiben, weil mir als Deutscher das Herz blutet. Ich bin weder Nazi, in die Kiste wird man ja sofort gesteckt und möglichst mundtot gemacht, noch ein Volksverhetzer. Ich bin einfach nur ein ganz normaler Bürger. Auch wenn wir um 21. Jahrhundert leben, so muss man nicht alles umschmeißen.

Sauerei! Menschen gerettet- Hartz IV gekürzt!

Dieser Fall erhitzt die Gemüter. Weil ein Borgsdorfer Hartz IV Bezieher zu viele Einsätze als freiwilliger Feuerwehrmann fuhr, und dafür jeweils minimale Aufwandsentschädigungen bekam, wurde ihm nun das Arbeitslosengeld II gekürzt.

Das Jobcenter kürzte die Arbeitslosengeld II Zahlungen, weil der Feuerwehrmann Rudi R. im letzten Jahr zu viele Einsätze fuhr und die Stadt seine Entschädigungszahlungen auf einmal auszahlte. Nun versteht der 63-Jährige die Welt nicht mehr. Er habe den Freibetrag überschritten, lautet der Vorwurf. Weil er aktiv etwas für die Gesellschaft tat, soll er Geld zurück zahlen. Entschädigungszahlungen, die bei weitem nicht das abdecken, was dieser Mann leistete. Tag und Nacht und auch an Wochenenden.

Aufwandsentschädigung auf einmal ausgezahlt
Der Oberlöschmeister hatte im letzten Jahr 1460 Euro erhalten. Das Geld wurde auf einmal überwiesen. Und genau das stört dem Jobcenter. Denn das Geld wurde im Januar auf einmal überwiesen und nicht auf zwölf Monate im einzelnen verteilt. So sei nun mal die Gesetzeslage, heißt es lapidar in einem Statement der Behörde. Das sei bedauerlich aber nicht abänderlich. Daher sei der Betroffene zu einer Rückzahlung veranlasst worden.

Wären die Zahlungen monatlich gewesen, hätte es auch keine Kürzungen gegeben. Man wolle nun prüfen, ob die Kommunen die Aufwandsentschädigungen nicht auf Antrag monatlich ausgezahlt werden könnten. „Ehrenamt soll sich lohnen und nicht zu Einbußen führen“, sagte Stadtsprecherin Ariane Fäscher gegenüber der Märkischen Oberzeitung (MOZ).

Das hilft dem freiwilligem Feuerwehrmann nicht. Rudi R. ist nun von Hartz IV Kürzungen und Rückforderungen betroffen. „Ich bin 365 Tage rund um die Uhr in Bereitschaft. Und der Dank dafür, dass ich helfe, Leben und Sachwerte zu retten, ist die Kürzung meines Arbeitslosengeldes“, klagte Rudi R. gegenüber MOZ.

Monatliche Auszahlung ist rechtswidrige Praxis
“Bei der Aufwandsentschädigung für eine ehrenamtliche Tätigkeit handelt es sich um einen Ersatz von Aufwendungen gemäß § 670 BGB, diese ist lt. § 271 BGB sofort fällig, bestätigt auch SGB II Experte “Ottokar” im hartz.info Forum von “Gegen-Hartz”. Die Praxis der Stadt Hohen Neuendorf, diese Aufwandsentschädigung nur einmal jährlich gesammelt für 12 Monate auszuzahlen, ist also ganz klar rechtswidrig. Stattdessen besteht hier Anspruch auf mindestens monatliche Auszahlung.

Dieser Fall zeigt, dass andere, die ebenfalls ehrenamtliche Arbeit leisten, in diese Falle nicht tappen und auf monatliche Auszahlung bestehen sollten.