Sommerferien 4 Wochen klimaneutral verlängert!

+++ Eilmeldung +++

Wegen der allgemeinen Wetterlage in Europa haben viele Menschen befürwortet, dass die Sommerferien für alle um 4 Wochen verlängert werden sollten.

Der Vorteil liegt vor allem darin, dass bei der Hitze sich alle in schattige Wohnungen oder Höhlen versammeln, keine stromfressenden Gulaschkanonen betreiben und sich wenig bewegen. Dies verhindert unter anderem auch den Methanausstoß und ist klimaneutral.

Ob wir da Greta antreffen, wird zwar erhofft, jedoch nicht garantiert.

 

 

Wieso duften die Haare so?

Eine Frau geht zum Chef und sagt: „Der Typ aus der Buchhaltung belästigt mich unanständig.” Fragt der Chef: „Aber wieso? Was genau ist passiert?” Sagt die Frau: „Er kommt an mich heran und sagt, wie toll meine Haare duften.” Meint der Chef: „Aber mein liebe Frau, das ist doch keine Belästigung sondern ein Kompliment.”

Sagt sie: „Stimmt, wäre er nicht Liliputaner…”

In der Kneipe Gift im Drink und unwissentlich ausgetrunken

Ein Mann sitzt in der Kneipe und hat ein Glas vor sich stehen. Ein Freund kommt herein, nimmt das Glas und kippt den Inhalt runter, ohne zu fragen.
Da erbost sich der erste: „Was soll das eigentlich? Was hab ich nur getan. Ich hab heute wirklich einen total beschissenen Tag hinter mir: Bei der Arbeit bin ich rausgeflogen, auf dem Heimweg hab ich einen Unfall gebaut. Totalschaden. Meine Frau erwische ich mit meinem besten Freund im Bett, mein Sohn hat ’ne Bank überfallen und ist erwischt worden und meine Tochter ist schwanger und weiß nicht mehr, von wem.
Und dann kommst du daher und trinkst mein Gift aus…“

Unwahrscheinlicher Arztbefund

Herr Schmidt geht zum Arzt um die Befunde für seine Frau abzuholen. Die Sprechstundenhilfe sieht ihn besorgt an und sagt:
„Ja gehen Sie mal gleich rein zum Doktor, wir haben nämlich ein Problem, weil gleich zwei Befunde für zwei verschiedene Frau Schmidts eingetroffen sind und wir nicht mehr wissen, welcher für Ihre Frau ist.“
Herr Schmidt betritt das Sprechzimmer und der Arzt sagt ihm mit sorgenvoller Miene: „Ja Herr Schmidt – entweder hat Ihre Frau Alzheimer oder AIDS.“
„Um Gottes Willen!“ ruft Schmidt entsetzt. „Was mache ich bloß?“

„Ganz einfach“: lächelt der Arzt. „Setzen Sie Ihre Frau mitten in der Stadt ab; wenn sie wieder nach Hause findet, schlafen Sie nicht mehr mit ihr!“