Bananenbrot

In Asien lernte ich in den 70ern das Bananenbrot kennen und lieben. Ich habe das Rezept allerdings etwas eingedeutscht und meinem Geschmack angepasst.

Rezept drucken
Bananenbrot
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Stücke
Zutaten
  • 3 Stück Bananen sehr reif. Schon fast schwarz. Ich nehme dazu immer ganz schwarze Kochbananen.
  • 250 Gramm 550er Weizenmehl oder Dinkelmehl, etc. je nach Geschmack
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 150 Gramm geriebene Äpfel
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Stück Eier
  • 100 Gramm Walnüsse gehackt Man kann es auch mit Mandeln, Haselnüsse, etc. machen. Je nach Geschmack
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Stücke
Zutaten
  • 3 Stück Bananen sehr reif. Schon fast schwarz. Ich nehme dazu immer ganz schwarze Kochbananen.
  • 250 Gramm 550er Weizenmehl oder Dinkelmehl, etc. je nach Geschmack
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 150 Gramm geriebene Äpfel
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Stück Eier
  • 100 Gramm Walnüsse gehackt Man kann es auch mit Mandeln, Haselnüsse, etc. machen. Je nach Geschmack
Rezept Hinweise

Apfel schälen und fein reiben. Anschließend die Bananen fein zerdrücken. Das Ganze anschließend mit den 2 Eiern schaumig rühren.

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt mischen und hinzugeben. Verrühren und die gehackten Nüsse hinzugeben.

Das Brot bei 180°C etwa 45 Minuten backen.

In einer Dose hält das Brot ca. eine Woche und schmeckt durchgezogen meiner Meinung nach sogar noch etwas besser als frisch. Auch Einfrieren klappt sehr gut.
Wer's lauwarm mag, kann die Scheiben vor dem Verzehr einfach nochmal kurz in die Mikrowelle geben.

Varianten:
Man kann den Teig auch in einer Springform oder in einem Muffinblech backen (Backzeiten evtl. etwas anpassen) und als Kuchen genießen, wenn der Teig nicht süß genug ist, kann man z. B. mit Honig oder Sirup nachhelfen.
Auch lässt sich das Brot nach dem Auskühlen nach Belieben z. B. mit Kuvertüre überziehen, dann hat es noch mehr Kuchencharakter.
Schokostückchen im Teig passen auch sehr gut, dann ist es allerdings natürlich weniger gesund.

Wer lieber mit Fett backt, kann den Apfel, der ersetzt nämlich hier das Fett, durch 60 ml Öl oder 80 g Butter ersetzten.

Aufgrund seiner Zusammensetzung eignet sich das Brot prima als Geburtstagskuchen für Kleinkinder oder als Snack für unterwegs, da kein zusätzliches Fett und kein extra Zucker in den Teig kommt und das Brot damit sehr nahrhaft, aber auch sehr lecker wird.

Tags:

2 Gedanken zu „Bananenbrot“

  1. Sehr lecker das Bananenbrot, den Apfel habe ich weggelassen, und statt Nüsse Kokosflocken genommen, hat aber trotzdem super funktiert, vielen Dank!

Deine Meinung zu diesem Beitrag:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2019 - 2020 by Detleff Hasse - www.detleffhasse.de
Alle Publikationen auf dieser Website unterliegen Urheberrecht. Die unerlaubte Verwendung von Inhalten ist deshalb nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
%d Bloggern gefällt das: