Wundermittel Alufolie

Alufolie

Das Einwickeln mit Aluminiumfolie hat sehr viele positive Vorteile. Es hilft zum Beispiel bei Übermüdung, es lindert schmerzhafte Gelenke, es mindert den Schmerz bei Brandwunden und es kann sogar zur Genesung bei einer Erkältung verwendet werden. Alufolie hat so viele Nutzen außerhalb der Küche. Hier sind einige Ideen, wozu man Alufolie noch benutzen kann:

Du brauchst einen Trichter, hast aber keinen?
Kein Problem, Alufolie lässt sich prima zu einem Trichter formen und auslaufen wird auch nichts!

Wenn es mal mit dem Bügeln schneller gehen soll, kannst du eine Schicht Alufolie zwischen Bezug und Bügelbrett legen. Da Aluminium Hitze besser leitet, wird das Kleidungsstück sofort beidseitig gebügelt.

Deine Scheren sind stumpf? Mit Alufolie wird alles schnell wieder scharf! Du brauchst nur ein Paar mal in die Folie hineinzuschneiden und sie schneiden wie am ersten Tag.

Eine statische Ladung auf Klamotten kann sehr nervig sein. Ständig diese kleine Stromschläge! Ein simpler Trick löst dieses Problem: einfach mit einem Ball aus Alufolie darüber reiben.

Ist das Wifi Signal zu Hause zu schwach? Das nervt gewaltig! Mit einem Schirm aus Alufolie kannst du es aber stärken. Einfach hinter dem Wifi-Router anbringen und das Signal strahlt besser in die Richtung aus.

Erkältung
Werde deine Erkältung extra schnell los! Wie? Nehme fünf bis sieben Seiten Aluminiumfolie und wickle diese um deine Füße herum. Lasse diese dann ungefähr eine Stunde lang so. Entferne die Aluminiumfolie nach einer Stunde, damit deine Füße atmen können und wickle sie dann noch einmal herum. Wiederhole diesen Prozess jeden Abend. Schon nach zwei Abenden wirst du eine Verbesserung bemerken! So sagt man jedenfalls.

Tags:
Kategorie:

Mit Alufolie und Natron Silber putzen

Alufolie

Alufolie, wie sie in praktisch jedem Haushalt anzutreffen ist, kann wahre Wunder vollbringen. Zusammen mit Natron putzt sie Ihr Silber quasi von selbst. Wie das geht? Ganz einfach!

  • Legen Sie ein Stück Alufolie in eine Plastikschüssel (keine Metallschüssel) und formen daraus einen Korb.
  • Gießen Sie jetzt heißes Wasser darauf und geben einen Esslöffel Natron und einen Esslöffel Kochsalz hinzu.
  • Legen Sie jetzt Ihr Silber hinein. Nebeneinander, damit sich die Silberstücke nicht berühren!
  • Jetzt müssen Sie einen kleinen Moment warten (ca. 2 – 3 Minuten), bis alles abgekühlt ist.
  • Nun können Sie die Silberstücke einzeln herausnehmen und ggf. mit einem Microfasertuch nacharbeiten.
  • Jetzt nur noch alles abspülen und abtrocknen – fertig!

 

Tags:
Kategorie: