Gesichtsmassagen lassen Falten verschwinden

„Leider nur kurzfristig und  nicht dauerhaft. Die Durchblutung wird bei einer Gesichtsmassage zwar kurzfristig gefördert und man fühlt sich besser. Langfristige Effekte bei der Faltenreduktion bringt diese Maßnahme aber nicht.“

Tags:

Wer Sport treibt, altert langsamer


„Ja! Es stimmt wirklich! Alltagsfitness, wie Treppen statt Fahrstuhl, bringt dabei schon kleine Erfolge. Richtige Effekte gibt es allerdings erst, wenn regelmäßig trainiert wird, also Ausdauer und Kraft beansprucht werden. Der Grund ist schlicht, dass die durch Sport gebildete Muskulatur Stabilität gibt, der Stoffwechsel angeregt und die Lymphflüssigkeit besser abgebaut wird. Letztere macht sich in der Haut oft sichtbar in Form von Tränensäcken.“

Tags:

Viel Wasser trinken hält die Haut jung

Unser Körper besteht zu mehr als 89% aus Wasser. Und diese Speicher müssen somit immer aufgefüllt sein. Tritt ein Mangel auf, trocknet deshalb auch die Haut aus.
Trinken hilft deshalb die Gesamtvitalität zu erhöhen.

Tags:

OMG – E-Scooter und seine Auswirkungen

Ich rede Tacheles

Ich gebe es zu: Ich bin ein Sportmuffel. Doch hat das mit der Sache nichts zu tun. Sicher: Ich bin auf dem Fußgängerweg schon einmal von einem Fahrradfahrer umgefahren worden. Notarzt, Augenklinik, Not-OP. Der Radfahrer = Fahrerflucht.

Nun ist ein Radfahrer noch halbwegs zu sehen. Doch was wird mit dem zu erwartenden millionenfachen E-Scootern auf deutschen Straßen passieren?

  • Auf dem Fußweg ein No-Go.
  • Auf dem Radweg wird es ein Gerempel und einen Sturz nach dem anderen geben.
  • Auf der Straße ein Selbstmordkommando.

Ich bin kein Hellseher, jedoch lebenserfahren. Sprechen wir uns wieder, wenn die ersten Toten zu verzeichnen sind.

 

Tags:

Mythos: Raucher haben sich nach 7 Jahren regeneriert.

Aschenbecher

Wer der Meinung ist, dass der Körper sich nach 7 Jahren vom Rauchen erholt hat, wird sich wundern. Aber auch, was schon kurz nach dem Rauchstopp mit dem Körper passiert. Lesen Sie hier, was wirklich passiert, denn der Körper nimmt jede einzelne Zigarette übel:

Im „British Medical Journal“ war erst kürzlich zu lesen, was bei den Forschungsergebnissen des Londoner University College herauskam. Nämlich, dass schon Gelegenheitsraucher ein stark erhöhtes Risiko haben, an einem Schlaganfall zu sterben, Ebenso ein sehr erhöhtes Risiko, an einer Herz-Kreislauferkrankung zu sterben.

Doch jetzt einmal Tacheles!
So schnell erholt sich Ihr Körper, nachdem Sie mir dem Rauchen aufgehört haben:

Können Sie sich vorstellen, dass bereits am ersten Tag Erfolge zu verzeichnen sind? Schon nach  20 Minuten nachdem Die die letzte Zigarette geraucht haben, pendelt sich schon die Herzfrequenz und der Blutdruck wieder ein. In den nächsten 8 Stunden geht die Kohlenmonoxydbelstung im Blut zurück. Doch sind erst einmal 24 Stunden vergangen, hat sich die Gefahr auf einen Herzinfarkt deutlich verringert.

Einige Tage nachdem Sie mit dem Rauchen aufgehört haben, verbessert sich der Geruchs- und Geschmackssinn deutlich. Alles schmeckt auf einmal viel intensiver und besser.

Die Lunge hat sich nach 2 – 3 Monaten schon etwas erholt. Der Atem wird länger, Treppensteigen ist auf einmal viel leichter geworden und beim Sport hat man mehr Ausdauer.

Etwa ein dreiviertel Jahr nach dem Rauchstopp gehen die Hustenanfälle und die Kurzatmigkeit zurück. Man fühlt sich nicht mehr so schlapp und auch die Nebenhöhlen werden freier. Die Lunge wird sauberer und die Gefahr auch eine Lungenentzündung wird verringert.

Nach 5 Jahren Rauchstopp sind Sie nur noch halb so mal  gefährdet, eine koronare Herzkrankheit zu erleiden, wie ein Raucher. Und die Gefahr auf einen Schlaganfall hat sich auf die Hälfte verringert.

10 Jahre nach der letzten Zigarette hat sich die Gefahr, an einem tödlichen Lungenkrebs zu sterben, halbiert. Genauso verhält es sich mit der Gefahr auf eine Krebsentwicklung in Luft- und Speiseröhre, Nieren, Bauchspeicheldrüse und im Mundraum.

Erst nach 15 Jahren ist Ihr Körper so aufgestellt, als hätten Sie nie geraucht. Sie sehen also, dass man mit dem Rauchen nicht früh genug aufhören kann, bzw. gar nicht erst anfangen sollte.

 

 

Tags:

Mythos? Machen Obst und Gemüse wirklich schön und gesund?

Obst und Gemüse

Man soll es nicht glauben, oder doch? Einer EPIC-Studie zufolge, bei der über einen Zeitraum von 10 Jahren über 500.000 Menschen teilgenommen haben, wurde folgendes festgestellt:
Dieser Personenkreis hat vermehrt Obst und Gemüse zu sich genommen. Vor allem Gemüse zeigt sich dabei als eine hervorragende, evidenzbasierte Maßnahme, um jünger, gesünder und leistungsfähiger zu bleiben. Dazu sollten mindestens 500 Gramm Gemüse pro Tag zu sich genommen werden, 800 Gramm wären ideal.

  • Hinweis!

    Alle Tipps, Tricks und Empfehlungen wurden von mir sorgfältig recherchiert. Jedoch übernehme ich keine Gewähr und Haftung für die Inhalte und/oder Anwendung. Sie entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Tags: