Stimmt es, dass langes Sitzen Rückenschmerzen verursacht?

Keineswegs. Wenn dem so wäre, hätten alle Menschen, die im Büro arbeiten, ernsthafte Rückenprobleme. Richtig ist, dass stundenlanges Sitzen vor allem dann zu Rückenschmerzen führen kann, wenn der körperliche Ausgleich fehlt. Ergonomisch geformte Arbeitsplätze und ausreichende Bewegung sind das A und O.

Ein guter Tipp: Möglichst häufig die Arbeits- oder Sitzpositionen ändern, hin und wieder aufstehen oder kurze Strecken gehen. Das fördert die Rückengesundheit und schützt zudem vor Knorpelschäden im Knie.

Mythos – Bei Rückenschmerzen stets sofort zum Arzt gehen

Nein, stimmt so nicht! Denn in 90 Prozent aller Fälle sind Rückenschmerzen harmlos und verschwinden von selbst. Sechs Wochen, so rät die Nationale Versorgungsleitlinie Kreuzschmerzen, sollte mit dem Röntgen gewartet werden. Dies gilt natürlich nur, wenn der Arzt von „unspezifischen Rückenschmerzen“ ausgeht und keine Alarmsignale wie beispielsweise Taubheitsgefühl oder Lähmungserscheinungen auftreten.

Mythos – Rückenschmerzen haben nur alte Menschen

Keineswegs! Rückenschmerzen sind zwar oft „Verschleißerscheinungen“. Doch „Mythos – Rückenschmerzen haben nur alte Menschen“ weiterlesen