Ein Mini-Spiegelei für das Buffet oder für’s Frühstück

Mini-Spiegelei

Ein Spiegelei herzustellen, ist sicher nicht die große Herausforderung an den Küchenmeister. Mit einem kleinen Trick macht man daraus jedoch eine leckere Kreation, die nicht nur das Buffet bereichert, sondern auch den Frühstückstisch.

Was man dazu braucht?
Nicht mehr als ein oder mehrere Hühnereier und ein Gefrierfach!

Diese werden über Nacht eingefroren. Das Ei anschließend ein paar Sekunden unter warmen Wasser halten. So lässt es sich pellen. Mit einem scharfen Messer das Ei in Scheiben schneiden.

In einer Pfanne Öl nicht zu stark erhitzen und die Eierscheiben hineinlegen und langsam garen lassen.

Fertig sind die Minieier. 

Ein kleiner Trick zum Schluss!
Da das Eigelb nicht immer in der Mitte sitzt, bzw. am Ende gar kein Eigelb verfügbar ist, legt man dann einfach das Eigelb auf das Eiweiß und das Ganze dann in die Pfanne. Sobald das Eiweiß schmilzt, sinkt das Eigelb in die Mitte und man hat wieder ein perfektes Mini-Spiegelei.

Tags:
Kategorie:

Köstlich: Spiegeleier in Sahne karamellisieren

Spiegelei in Sahne braten

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Male“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]

Spiegeleier zu braten, ist so simpel, wie einfach, wenn man einige Regeln beachtet. Und der Hochgenuss: In Sahne braten, statt in Öl.

Am besten eignet sich Sahne mit einem hohen Fettgehalt. Am besten die mit 33% Fettgehalt. Sie ist reich an Fett und ideal dazu. Während nämlich die Eier in der Sahne stocken, trennen sich die Buttermilch und das Butterfett durch die Hitze. Die Buttermilch dämpft die Eier und das Butterfett brät und karamellisiert sie gleichzeitig.

Das Ergebnis sind besonders zarte Spiegeleier mit einem himmlischen Geschmack.

Tags: